Spotlight

12. Februar 2018 | Von: Julia Zielonka

Upgrade für MINI Connected

Ab März 2018 wird für alle MINI Neufahrzeuge optional eine 4G SIM-Karte erhältlich sein, die eine neue Dimension der Vernetzung ermöglicht. Die damit einhergehenden neuen digitalen Dienste werden durch den Launch der neuen MINI Connected Generation weltweit in 43 Märkten verfügbar sein. Damit erhalten MINI Fahrer Zugriff auf eine digitale Welt von personalisierten Services, die die tägliche Mobilität und Planung weiter vereinfachen.

Die ersten Modelle, in denen die neue umfangreiche Vernetzung verfügbar ist, sind der neue MINI 3-Türer, der neue MINI 5-Türer und das neue MINI Cabrio. Das Portfolio umfasst neben den bisherigen Angeboten wie Intelligenter Notruf und Teleservices nun auch Dienste wie den Concierge Service, Real Time Traffic Information inkl. Navigationskarten-Update und MINI Online.

Durch die optionale 4G SIM Karte und ein Update der MINI Connected App erhält der Kunde ab März 2018 eine Vielfalt an neuen digitalen Services. Dazu zählen unter anderem Time-to-leave Notification (Push-Nachrichten zur rechtzeitigen Abfahrt), Send to Car (Navigationsziele vom Smartphone ins Fahrzeug senden), Remote Services (z.B. Türen über das Smartphone verriegeln) und für elektrifizierte MINI-Modelle einen Ladetimer, eine Ladestationen-Suche sowie den persönlichen Effizienz-Status. Der neu verfügbare MINI Concierge Service ist die perfekte Hilfe für unterwegs: Telefonisch rund um die Uhr erreichbar, holt der Concierge Informationen und Adressdaten für den Fahrer ein, recherchiert Verbindungen und gibt praktische Tipps für unterwegs. Die Vernetzung des MINI wird durch das bereits verfügbare Apple CarPlay abgerundet.

Die neuen MINI Connected Services werden in drei Paketen angeboten: Connected Media, Connected Navigation, Connected Navigation Plus. In Kombination mit MINI Connected auf dem Smartphone, kann damit eine Vielzahl an digitalen Services innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs genutzt werden.

Ab März wird MINI Connected in folgenden 43 Ländern erweitert: Australien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Canada, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Hong Kong, Irland, Italien, Japan, Kuwait, Luxemburg, Malaysia, Macao, Mexico, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Slowakei, Slowenien, Singapur, Spanien, Schweden, Schweiz, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, USA, Vereinigte Arabische Emirate. Quelle: BMW Group / NF

Meistgelesene News:

    Keine Artikel in dieser Ansicht.

Die aktuelle
Ausgabe
10.2017

Getrübter Ladespaß
Noch immer gibt es zu wenige Schnell-Ladestellen.
mehr...

Jetzt abonnieren
Der Mobilitätsmanager Ausgabe: 10.2017

Das Portal für Planer, Entscheider, Geschäftsreisende

Anzeige

Anzeige

Schließen