Spotlight

06. Februar 2018 | Von: Julia Zielonka

Mazda meldet Auftakt nach Maß

Mit 5.750 Neuzulassungen und einem Marktanteil von 2,1 Prozent beginnt der Januar des neuen Jahres für Mazda hierzulande äußerst zufriedenstellend. Gegenüber dem Vorjahresmonat wuchs der Absatz um 15,6 Prozent und damit stärker als der Pkw-Gesamtmarkt, der mit 269.429 Zulassungen gegenüber Januar 2017 um 11,6 Prozent zugelegt hat.

„Mit diesem fulminanten Start in das neue Jahr sind wir überaus zufrieden. Besonders erfreulich ist, dass dieses Wachstum einmal mehr durch unsere Privatkunden getrieben ist, bei denen wir zusammen mit unseren Händlern einen Zuwachs von 45,4 Prozent gegenüber dem Januar des Vorjahres erreichen konnten“, erläutert Bernhard Kaplan, Geschäftsführer der Mazda Motors Deutschland GmbH. Damit wächst Mazda hier deutlich stärker als der Privatmarkt insgesamt, der um 24,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen ist. Betrachtet man nur den Privatmarkt, erreicht Mazda sogar einen Marktanteil von 3,3 Prozent.

Auf Modellebene bleibt der CX-5 der Spitzenreiter der Modellpalette mit rund 2.175 zugelassenen Fahrzeugen, was ein Wachstum von 76,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet. Es folgen der CX-3 mit über 1.300 Zulassungen und der Mazda3 mit rund 800 zugelassenen Fahrzeugen. Abgerundet wird das Ergebnis vom Mazda2 mit über 700 Einheiten, dem Mazda6 mit rund 420 und dem MX-5 mit mehr als 300 Zulassungen. Quelle: Mazda / NF

Meistgelesene News:

    Keine Artikel in dieser Ansicht.

Die aktuelle
Ausgabe
10.2017

Getrübter Ladespaß
Noch immer gibt es zu wenige Schnell-Ladestellen.
mehr...

Jetzt abonnieren
Der Mobilitätsmanager Ausgabe: 10.2017

Das Portal für Planer, Entscheider, Geschäftsreisende

Anzeige

Anzeige

Schließen