Spotlight

13. November 2017 | Von: Julia Zielonka

German Design Award für Borgward BXi7

Das vollelektrische Konzept-SUV Borgward BXi7 ist 2018 Preisträger des German Design Awards. Diese Ehre wurde zuvor bereits den Modellen BX7, BX5 und der SUV Coupé-Studie BX 6 zuteil.

Ziel des Rates für Formgebung ist die Förderung von innovativen Produkten und Projekten, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Somit erhält der vielfach als "innovativ" und "typisch deutsch" bezeichnete Designcharakter von Borgward seine offizielle Weihe von höchster Stelle. Der hochkarätig besetzte Rat wurde 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet und gilt als eines der weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design.

Das charakteristische Erscheinungsbild des BXi7 ist im Designcenter in Renningen nahe Stuttgart entstanden und spiegelt den frischen, zukunftsorientierten Spirit der variablen Elektroantriebsplattform Borgward ePROPULSION wieder. Im Vergleich zum normalen BX7 mit Verbrennungsmotor charakterisieren signifikante Details die Elektroversion. Da ist einerseits die exklusive Lackierung LIGHTNING BLUE, in Zukunft für alle Konzeptfahrzeuge der Marke mit E-Antrieb reserviert. Im exklusiven Design zeigen sich beim BXi7 auch die Dachreling mit fließendem Übergang in den Dachspoiler, Front- und Heckstoßfänger, Heckdiffusor sowie die aerodynamisch optimierten Räder. Hinzu kommen blaue Farbapplikationen in SKY COLOUR und eine eigenständige Signatur des LED-Tagfahrlichts. Im Innenraum werten charakteristische Design-Elemente das Fahrzeug auf. Große Zierelemente in LIGHTNING BLUE, dezente Zierleisten oder die Borgward typische Rhombensteppung der Sitze in SKY COLOUR geben einen deutlichen Hinweis auf den Antrieb der anderen Art. Ergänzt wird dieser Eindruck durch den neu gestalteten Wählhebel in der Mittelkonsole und die beiden großflächigen LCD-Displays in der Armaturentafel.

Im seriennahen Konzept-SUV BXi7 sorgt die gemeinsam mit dem strategischen Partner LG Electronics entwickelte Batterie für hohe Alltagstauglichkeit. In folgenden Entwicklungsschritten soll der BXi7 in Abhängigkeit der Fahrweise eine elektrische Reichweite bis zu 500 km erzielen. An einer Schnellladestation dauert der Ladezyklus bis 80 % nur 30 Minuten. Jeweils ein E-Motor an der Vorder- und Hinterachse machen das SUV dank der elektronischen Steuerung eAWD zu einem Allradler mit vollvariabler Momentenverteilung. Zusammen leisten die permanent erregten Synchronmotoren mit integriertem Konverter 200 kW / 272 PS, bieten ein maximales Drehmoment von 400 Nm und verbinden je nach Fahrerwunsch sportliche Fahrleistungen mit höchstmöglicher Effizienz. Quelle: Borgward / NF

Schließen