Neue Geschäftswagen

12. Oktober 2017 | Von: Gernot Zielonka

Crossland X jetzt auch mit Autogas

Der kürzlich erst vorgestellte Opel Crossland X ist ab sofort auch als Autogas-Variante verfügbar – extra günstige Kraftstoffkosten und steuerliche Vorteile inklusive. Der urbane Crossover im SUV-Look ist gleichzeitig das erste LPG-Fahrzeug (Liquefied Petroleum Gas) mit elektronischer Mehrventil-Technologie. Dieses innovative System verbessert den Fahrkomfort bei niedrigen Kraftstoff-Füllständen.

Die negativen Klimaveränderungen, verursacht hauptsächlich durch die weltweite Lkw-Schwemme und auch durch die Luftfahrt sowie Hausbrand etc. werden durch die Abgase weiter beschleunigt, der Ölpreis wird weiter steigen. Alternative Antriebe sind daher aus ökonomischen und ökologischen Gründen eine zunehmend interessantere Alternative. Fahrzeuge mit Erdgas- und Autogasmotor spielen auf dem Neuwagenmarkt noch eine untergeordnete Rolle – dabei ist das Tanken besonders billig.

Im Crossland X kommt ein besonders effizienter, im Benzinbetrieb 60 kW/81 PS starker 1,2‑Liter-Autogas-Motor zum Einsatz (LGP-Verbrauch im NEFZ innerorts 8,4 l/100 km, außerorts 6,0 l/100 km, kombiniert 6,9 l/100 km, 111 g/km CO2; Benzinverbrauch im NEFZ innerorts 6,8 l/100 km, außerorts 4,5 l/100 km, kombiniert 5,4 l/100 km, 123 g/km CO2). An den genügsamen Dreizylinder ist ein Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt. Im bivalenten Betrieb lässt sich damit eine Distanz von bis zu 1.300 km (gemäß NEFZ) ohne Nachtanken zurücklegen. Die LPG-Variante des Crossland X entsteht direkt bei Opel im Werk und ist dank extra gehärteter Ventile und Ventilsitzringe auf Dauerhaltbarkeit ausgelegt. Das elektronische Mehrventil-System basiert auf einem optischen Sensor im LPG-Tank. Damit können Kraftstoff-Restmengen viel präziser gemessen werden, was zu einem entspannter Fahrgefühl bei niedriger Kraftstoffstand als mit herkömmlichen Autogas-Fahrzeugen beiträgt.

Der 36-Liter-Tank ist in der Reserveradmulde untergebracht, so dass der Platz im Passagierabteil erhalten bleibt. Eine integrierte LED-Anzeige im Display signalisiert, wenn der Crossland X im LPG-Modus fährt. Sie erlischt, sobald auf den Benzin-Modus umgeschaltet wird. Wer länger unterwegs ist, kann sich die verbleibende Reichweite anzeigen lassen, auch aufgeschlüsselt nach Benzin- oder Gasbetrieb.

LPG-Nutzer können im Vergleich zu einem Benziner an der Zapfsäule deutlich an Kraftstoffkosten sparen. Insbesondere Vielfahrer profitieren davon. Zudem gewährt der deutsche Staat einen Steuerbonus für Autogas bis zum Jahr 2022. LPG-Modelle emittieren dank des Gemischs aus Butan und Propan weniger Kohlendioxid als Autos mit konventionellem Antrieb. Dazu lässt es sich mit LPG auch ganz entspannt durch Europa fahren: Denn Crossland X LPG-Besitzer können den alternativen Kraftstoff quer über den Kontinent an rund 25.000 Stationen tanken. Deutschland verfügt mit 6.200 Autogas-Tankstellen ebenfalls über eine gute LPG-Infrastruktur.

LPG ist eine Mischung aus Propan und Butan, die als Flüssiggas im Tank gespeichert wird. Deshalb muss dieser nicht unter einem hohen Druck stehen. Bei einem Unfall sperrt sich der Tank selbst und stellt keine Gefahr dar. Erdgas wird auch als CNG (Compressed Natural Gas) bezeichnet. Es wird gasförmig im Tank gespeichert, weswegen dieser einen hohen Druck von etwa 200 Bar aufweisen muss. Es ist nicht möglich, den LPG-Adapter an einen Erdgastank anzuschließen und umgekehrt. Beim Tanken ist man als Nutzer immer auf der sicheren Seite.

Der neue Opel Crossland X bietet zahlreiche Technologien, welche die Fahrt komfortabler und entspannter gestalten. Dazu zählen hochmoderne Voll-LED-Scheinwerfer, das Head-Up-Display und die 180-Grad-Panorama-Rückfahrkamera genauso wie der Müdigkeitswarner. Quelle: Opel / NF

Crossland X jetzt auch mit Autogas
Schließen