Spotlight

19. April 2017 | Von: Julia Zielonka

Erstes Elektroauto von Volvo kommt aus China

Auf der Automesse in Schanghai hat der Premium-Autobauer Volvo bekannt gegeben, dass er sein erstes vollelektrisch betriebenes Auto in China produzieren wird. Das neue Modell basiert auf der kompakten Modular-Architektur (CMA) und wird von China aus weltweit exportiert. Die Markteinführung ist für das Jahr 2019 geplant.

Die Entscheidung zugunsten Chinas betont die zentrale Rolle, die das Land in der elektrifizierten Volvo Zukunft spielen wird und unterstreicht die wachsende Bedeutung Chinas als Produktionszentrum für die Automobilindustrie. „Volvo unterstützt den Fünfjahres-Plan der chinesischen Regierung für eine Verbesserung der Luftqualität. Dies deckt sich vollständig mit unseren Grundwerten: Schonung der Umwelt, Qualität und Sicherheit“, erläutert Håkan Samuelsson, Präsident und CEO von Volvo Cars. „Wir sind überzeugt, dass Elektrifizierung der Schlüssel für eine nachhaltige Mobilität ist.“  

China ist der weltweit größte Absatzmarkt für Elektrofahrzeuge und hat ambitionierte Ziele, um den Verkauf von vollelektrischen Fahrzeugen und Hybridfahrzeugen zugunsten einer Entlastung des Verkehrs und einer Verbesserung der Luftqualität in den Städten weiter voranzutreiben. Bis zum Jahr 2025 sollen weltweit eine Million elektrifizierte Volvo Modelle auf den Straßen sein – vollelektrische Fahrzeuge sowie Hybridfahrzeuge. Das Unternehmen entwickelt unter anderem auch ein vollelektrisch betriebenes Fahrzeug auf Basis seiner skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) für größere Modelle und plant künftig in jeder Baureihe ein Modell mit Plug-in-Hybridantrieb. Volvo verfügt in China über drei Produktionsstandorte: In Daqing werden die Modelle der 90er, in Chengdu die 60er und in Luqiao zukünftig die 40er Reihe produziert. Quelle: Volvo / NF  

Schließen