Spotlight

16. Februar 2017 | Von: Julia Zielonka

Subaru XV und Forester als Limited Edition

Der Mutterkonzern der japanischen Allradmarke Subaru feiert 100. Geburtstag. Zum runden Jubiläum gibt es zwei Sondermodelle: das kompakte Crossover-SUV Subaru XV und den SUV-Klassiker Forester in der „Limited Edition“.

Passend zum runden Geburtstag sind die Editionsmodelle auf jeweils 100 Exemplare limitiert. Ein nummeriertes Emblem informiert über die exklusive Auflage. An Front und Heck befindet sich jeweils eine Kunststoff-Blende in Aluminium-Optik, spezielle Dekorelemente sind weitere Erkennungszeichen der Fahrzeuge. Edelstahl-Einstiegsleisten vorn und beim Forester auch hinten weisen den Weg in den Innenraum, außerdem gehört ein integriertes Navigationssystem zum Serienumfang.

Der XV 2.0i Lineartronic „Limited Edition“ fährt zudem mit einem Subaru-Schriftzug auf der Motorhaube vor. Basierend auf der Ausstattungslinie Comfort, sind Annehmlichkeiten wie eine Geschwindigkeitsregelanlage, Licht- und Regensensor, ein Audiosystem mit Sieben-Zoll-Display, CD-Player, zwei USB-Anschlüssen und sechs Lautsprechern sowie eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik an Bord. Kunden können zwischen den Metallic-Lackierungen „Dark Grey Metallic“ und „Dark Blue Pearl“ wählen.

Der Forester 2.0X Lineartronic „Limited Edition“ trägt derweil seinen Modellnamen auf der wahlweise in „Dark Grey Metallic“ oder „Sepia Bronze Metallic“ lackierten Haube. Das SUV verfügt als Sondermodell über eine Stoßfänger-Schutzleiste aus Edelstahl und eine Chromzierleiste am Getränkehalter in der Mittelkonsole. Aufbauend auf dem Niveau Exclusive, gehören unter anderem Licht- und Regensensor, ein Sieben-Zoll-Audiosystem, eine Geschwindigkeitsregelanlage und das X-Mode Allrad-Assistenzsystem zum Serienumfang.

Angetrieben werden beide Sondermodelle vom bewährten Boxer-Benziner: Der 2,0-Liter-Vierzylinder entwickelt 110 kW (150 PS) und ein maximales Drehmoment von 198 Nm bei 4.200 Umdrehungen pro Minute. Das Lineartronic-Automatikgetriebe schickt die Kraft serienmäßig an alle vier Räder. Beide ab sofort bestellbaren Modelle rollen im März zu den deutschen Vertragspartnern. Quelle: Subaru / NF

Schließen